Glossar – M

Malikiten

Die Malikiten haben ihren Namen von ihrem Rechtsschulgründer Mâlik ibn Anas (gest. 795). Mâlik ibn Anas lebte in Medina, also in der Stadt, wo auch der Prophet Muhammad gelebt hat. Deswegen wird in dieser Rechtsschule die Tradition und Lebensweise des Propheten sehr stark gepflegt.

zurück zur Übersicht des Glossars

Maqasid asch-Scharia

Wörtlich: Die Ziele der islamischen Gesetzgebung. Diese werden auch als die fünf elementaren Güter, die geschützt werden müssen, bezeichnet. Dazu zählen: die Religion, der Verstand, das menschliche Leben, die Nachkommenschaft und der Besitz.

zurück zur Übersicht des Glossars

Masjid al-Harâm

Wörtl. Heilige Gebetsstätte. Mit der Heiligen Gebetsstätte in Mekka ist die Kaaba (Hauptheiligtum) und seine Umgebung gemeint. Sie wird von den Muslimen während der Pilgerfahrt oder bei anderen Gelegenheiten besucht. Der Besuch dieser Gebetsstätte wird vom Koran den Muslimen vorgeschrieben, wobei besondere Rituale durchzuführen sind.

zurück zur Übersicht des Glossars

Mîkâîl

Im islamischen Engelglauben gehört Mîkâîl (Michael) zu den vier großen Erzengeln. Er ist für das Wetter zuständig.

zurück zur Übersicht des Glossars

Muezzin

Der Gebetsrufer.

zurück zur Übersicht des Glossars

Mufti

Muslimischer Rechtsgelehrter mit Kompetenz zur Erstellung von Rechtsgutachten (d. h. Fatwa).

zurück zur Übersicht des Glossars

Muska

Eine Art Amulett mit Gebetsformeln und evtl. mit Beschwörungen; im Volksglauben verbreitetes Schutzmittel gegen Dämonen (Dschinnen) oder Gegenmittel für Schadenszauber (Büyü).

zurück zur Übersicht des Glossars

Muslim (m.), Muslima (f.) oder Muslimin

Wörtlich: Derjenige, der sich völlig Gott ergibt. Bezeichnung für Angehörige der Religionsgemeinschaft des Islam.

zurück zur Übersicht des Glossars

Nützliche Links
Institutionen
E-Health für Muslime
FAQ
Was ist nach dem Tod eines Muslims wichtig?
Müssen kranke Muslime im Ramadan fasten?
mehr...
Glossar

A, B, C, D, E, F, G, H, I, J, K, L, M, N, O, P, Q, R, S, T, U, V, W-Y, Z

Fallbeispiele

Fallbeispiele zeigen den Praxisbezug auf

Durchführung und Förderung
Universitšt Mainz
Bundesministerium für Forschung und Bildung
Empfohlener Link

Das Wissensportal zum Thema Genetik und Gesundheit: genetik-gesundheit.de